Besuche uns auf

Ansprechpartner Fußball


Ihr Ansprechpartner Fußball:

Wolfgang Kirfel
01716980938
Heute39
Gestern826
Diese Woche1826
Diesen Monat25805
Gesamt1399535

Mittwoch, 26. September 2018 01:06

Das Spiel der Fußballer gegen den SV Concordia Weyer wurde vom Schiedsrichter abgesagt. Nach starken Regenfällen waren weder der Asche- noch der Rasenplatz bespielbar. Die Partie wird am 3. Oktober um 15 Uhr nachgeholt.  

Kaller SC – DJK Dreiborn II 5:2 (4:0). „Das war ein ganz starker Auftritt meiner Mannschaft, die auch spielerisch überzeugt hat“, freute sich Trainer Andreas Schmitz über den souveränen Erfolg seiner Schützlinge. Die zeigten vor allem in der ersten Hälfte eine überzeugende Vorstellung und stellten mit Toren von Igor Brecht (2.), Rabii Adrar (14. und 38.) und Dejen Kidane die Weichen schon zur Halbzeit auf Sieg. Kurz nach dem Wechsel und vor dem Abpfiff (Eigentor) konnten die Gäste verkürzen, Björn Pusch setzte dann aber für den KSC kurz vor dem Spielende noch einen drauf. „Wir hätten auch noch höher gewinnen können“, so Schmitz, der aber den vergebenen Möglichkeiten nicht wirklich nachtrauerte. Mit dem Sieg konnte der KSC auch mit sieben Punkten den Anschluss an die Spitzengruppe wiederherstellen.

Sportgemeinschaft 92 II – Kaller SC 1:1 (1:0). KSC-Trainer Andreas Schmitz sprach nach dem Abpfiff von einem gerechten Ergebnis, ärgerte sich aber, dass bei zwei elfmeterreifen Situationen im Strafraum der SG der Pfiff des Unparteiischen ausblieb. Auf der Gegenseite wurde aber ein Strafstoß gegeben, den die SG kurz vor dem Halbzeitpfiff zur Führung nutzte. Nicht nur deshalb haderten die Kaller mit dem Schiedsrichter, der von der Sportgemeinschaft gestellt wurde, weil kein Unparteiischer erschienen war. In der ersten Halbzeit hatten beide Teams einige Chancen, die aber nicht verwertet wurden. Auch nach dem Wechsel gab es hüben wie drüben Einschussmöglichkeiten, die Gäste scheiterten dabei mehrfach am starken Schlussmann der SG. Zehn Minuten vor dem Abpfiff gelang Michael Maus dann aber der verdiente Ausgleich. Der Kaller Trainer war unterm Strich zufrieden: „Wir haben gegen einen starken Gegner einen Punkt geholt.“

Kaller SC – SG Arminia Blankenheimerdorf 1:2 (0:0). In einem ausgeglichenen Spiel hätte der KSC einen Punkt verdient gehabt. Doch leider erkannte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter den Treffer von Igor Brecht zum zwischenzeitlichen 1:1 wegen Abseits nicht an, weil er nicht gesehen hatte, dass noch ein Gästespieler am Ball gewesen war und so das Abseits aufgehoben hatte. Beide Teams fighteten von Beginn an und versuchten oft mit langen Bällen die Stürmer einzusetzen. Meist waren aber die Abwehrreihen Herr der Lage. Trotzdem gab es hüben wie drüben einige Einschussmöglichkeiten, doch in der ersten Hälfte konnte keine Mannschaft den Ball im gegnerischen Tor unterbringen.

Weiterlesen: Unglückliche Niederlage

SG Oleftal II – Kaller SC 0:5 (0:3). Der Neustart des KSC in der Kreisliga C ist geglückt. Die Kaller fuhren in Olef nach einer über weite Strecken souveränen Vorstellung einen klaren Sieg ein. Dabei mussten die Gäste ab der 23. Minute mit zehn Spielern agieren, weil Abbas El Mahmoud wegen Motzens die Gelb-Rote-Karte gesehen hatte. Der KSC legte los wie die Feuerwehr und führte bereits nach fünf Minuten nach Toren von Igor Brecht, Dejen Kidane und Rabii Adrar mit 3:0. In der Folge ließen es die Gäste dann etwas ruhiger angehen. Hinzu kam, dass die SG durch die Überzahl nach dem Platzverweis besser ins Spiel kam. Trotzdem waren die Kaller aber jederzeit Herr der Lage. In der zweiten Halbzeit wechselte Spielertrainer Andreas Schmitz mehrfach, um allen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Dejen Kidane und Rabii Adrar sorgten in der Schlussphase dann mit ihren Treffern für das Endergebnis. Nach dem Auswärtssieg steht der KSC nach dem ersten Spieltag sogar an der Tabellenspitze. Allen ist klar, dass es sich nur um eine schöne Momentaufnahme handelt, über die man sich trotzdem freuen kann.

Kreispokal: Kaller SC – SpVg Ländchen-Sieberath 1:9 (1:2). „Wir haben knapp eine Stunde lang gut dagegen gehalten, sind dann aber in den letzten 30 Minuten leider eingebrochen“, erklärte Co-Trainer Walter Wahl, der den im Urlaub befindlichen Coach Andreas Schmitz vertrat. Allerdings musste der KSC auch urlaubs- und verletzungsbedingt auf einige Stammkräfte verzichten. Trotzdem war man in der ersten Hälfte gegen die zwei Klasse höher spielende Spielvereinigung ein fast gleichwertiger Gegner. Die Partie begann gleich mit einem Rückschlag, den die Gäste gingen bereits in der 3. Minute in Führung. Die konnte Abdulaziz Alhamad aber schnell egalisieren (10.). Nach gut 20 Minuten fiel dann das 1:2. Ansonsten konnten die Kaller ihren Kasten aber bis zum Halbzeitpfiff sauber halten und dem Gegner das Leben schwer machen.

Weiterlesen: Eine Stunde gut mitgehalten

SV Schöneseiffen – Kaller SC 0:7 (0:2). Der Jubel nach dem ersten Sieg des Kaller SC in einem Pflichtspiel nach einer gefühlten Ewigkeit war riesig. Zumal niemand auf Seiten der Gäste mit so einem Ergebnis gegen den eine Klasse höher spielenden SVS gerechnet hatte. Doch der KSC war über die gesamten 90 Minuten hinweg die spielbestimmende Mannschaft und fuhr dementsprechend einen verdienten Sieg ein. Der neue Kader erweist sich als deutlich stärker als im Vorjahr. Hinzu kommt, dass die Arbeit von Coach Andreas Schmitz und seinem Co-Trainer Walter Wahl erste Früchte trägt.

Weiterlesen: Jubel kannte keine Grenzen

Große und kleine Freizeitkicker aufgepasst: Wer am Samstag, 7. Juli, von 10 bis 15 Uhr bei einem Menschenkickerturnier auf dem Lidl-Parkplatz in Kall mitspielen will, kann sich noch bis nächsten Samstag unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Jede Mannschaft besteht aus mindestens sechs Spielern. Noch sind einige Plätze frei.

Die Jugend-Fußballmannschaften des KSC waren bei mehreren Turnieren erfolgreich. Beim Sportfest der DJK Glehn/Hostel belegten die F-Junioren den zweiten Platz und präsentieren anschießend stolz den Pokal. Die E-Junioren jubelten nach ihrem zweiten Rang beim Turnier der SG-Dahlem-Schmidtheim. Beim gleichen Turnier sicherte sich die D-Jugend sich gegen körperlich überlegene Gegner einen hervorragenden dritten Platz. Gegen den Euskirchener TSC verlor man nur knapp mit 1:0 und wurde wie die E-Junioren mit einem Ball belohnt.