Besuche uns auf

Handball Senioren

Ansprechpartner Handball


Ihre Ansprechpartner:

Wolfgang Kirfel
0171/6980938
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Drehsen
02441/4631
Heute564
Gestern710
Diese Woche1274
Diesen Monat9239
Gesamt2651620

Dienstag, 17. Mai 2022 23:55

Die Erleichterung bei der 1. Mannschaft nach dem Sieg gegen den Tabellennachbarn Troisdorf II war groß. Die C-Jugend zog sich beim ungeschlagenen Tabellenführer HSG Sieg II achtbar aus der Affäre.

1. Kreisklasse: Kaller SC – HSV Troisdorf II 21:18 (11:11). Der KSC machte es mal wieder unnötig spannend, holte sich am Ende aber dann doch ungefährdet die Punkte. Die Kaller erwischten einen guten Start in die Partie und führten mehrfach mit drei Toren, ließen den Gegner aber bis zur Pause wieder herankommen. Das lag zum einen an dem ein oder anderen unvorbereiteten oder ungenauen Abschluss, zum anderen an einer Abwehr, die immer wieder kurz unkonzentriert agierte und so die Troisdorfer förmlich zu Toren einlud. Die großen Lücken konnte auch Torhüter Oliver Linzmayer nicht mehr schließen. Nach dem Wechsel stand die Deckung besser und sorgte gemeinsam mit dem jetzt zwischen den Pfosten stehenden Vinzent Lemke dafür, dass es in der zweiten Hälfte deutlich weniger Gegentore gab. Das war letztlich auch der Schlüssel zu dem Heimerfolg. Etwas Glück war auch dabei, beispielsweise als die Gäste zwei Siebenmeter am Tor vorbeiwarfen. Trotzdem schmolz der Vorsprung des KSC in der Schlussphase aber noch einmal von 18:13 auf 19:17, ehe die Kaller den Sack dann doch endlich zumachten. KSC: Leon Zoglauer (8), Christopher Schmitz (6), Jan Hübsch, Lukas Fasen (je 3), Jonas Drehsen (1), Pierre Ambus, Leonard Huppertz, Jan Hamacher, Sebastian Schmidt, Valentin Keil und Moritz Herzwurm.

Männliche C-Jugend: HSG Sieg II – Kaller SC 31:10 (15:3). Es war die erwartet schwere Aufgabe gegen einen übermächtigen Gegner, der alle Spiele bisher gewonnen hat. Trotz der Überlegenheit der HSG zeigten die Gäste aber kämpferisch und auch spielerisch eine ordentliche Leistung und konnten einige gute Kombinationen im Angriff auch in Tore ummünzen. Bis zum 3:1 nach knapp zehn Minuten hielt der KSC noch gut mit, dann baute der Tabellenführer seine Führung mit einigen Tempogegenstößen deutlich aus. Die Gäste ließen sich aber auch in der Folge nicht hängen und hielten dagegen. KSC: Jonas Bolender (Tor), Eric Schreiber (5), Justin Gromuth, Finjan Bursch (je 2), Noah Panke (1), Max Staudinger, Benni Engel und Lukas Jerratsch. 

 

Sponsoren des KSC



Vereinslokal

Copyright ©2013 Kaller Sport Club 1922 e.V. - All Rights Reserved.