Besuche uns auf

Ansprechpartner Handball


Ihre Ansprechpartner:

Wolfgang Kirfel
0171/6980938
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Drehsen
02441/4631
Heute374
Gestern843
Diese Woche6750
Diesen Monat25342
Gesamt1692325

Samstag, 20. April 2019 10:51

Gut gespielt, aber zu viele Chancen liegen gelassen: Das galt am Wochenende für alle KSC-Mannschaften. Besonders bitter war das für die A-Jugend, die dem Spitzenreiter TV Rheinbach lange Zeit Paroli bot und am Ende knapp unterlag. Das Spiel der 1. Mannschaft wurde kurzfristig abgesagt, weil Gegner TSV Feytal 2 keine Mannschaft zusammen bekam.

A-Jugend-Landesliga: Kaller SC – TV Rheinbach 18:21 (8:8). Mit einer kämpferisch und spielerisch einwandfreien Vorstellung brachte der KSC den Gegner an den Rand einer Niederlage. Vor allem die Abwehr um den erneut starken Torwart Julian Nießen konnte überzeugen. Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine enge Begegnung, in der die Kaller meist in Führung lagen. Doch die Chance, diese auch mit in die Kabine zu nehmen, wurde durch zu viele leichte Fehler im Angriffsspiel etwas leichtfertig vertan. Auch nach dem Wiederanpfiff blieb die Partie bis zum 12:12 in der 38. Minute ausgeglichen. Dann waren einige Angriffsaktionen der Einheimischen zu unstrukturiert und überhastet, und Rheinbach zog auf 17:12 davon. Aber die Kaller kamen noch einmal zurück und konnten vier Minuten vor dem Ende auf 17:18 verkürzen. Mit zwei Treffern in Folge sorgten die Gäste dann aber für die Vorentscheidung. KSC: Julian Nießen (Tor), Jonas Dreßen (6), Vila Jurtschenko (5), Pascal Pelster, Jonas Drehsen (je 3), Moritz Herzwurm (1), Fabian Althoff und Leonard Huppertz.

Weibliche B-Jugend Landesliga: Kaller SC – Brühler TV 5:23 (2:13). Ergebnistechnisch wäre mehr drin gewesen, aber die Kaller Mädchen scheiterten immer wieder an der sehr starken Torhüterin der Gäste. Hinzu kam, dass zwei Siebenmeter verworfen und drei Tore vom Schiedsrichter abgepfiffen wurden, nachdem der Ball bereits im Tor war. Die Abwehr war von Beginn an hellwach und schloss gut die Lücken, packte aber phasenweise zu zaghaft zu. So konnten die Brühler immer wieder den Ball noch auf eine freie Mitspielerin ablegen. In der Offensive suchten die KSC-Mädchen geduldig die Lücke und leisteten sich auch nur wenig Ballverluste. Vor allem Kira Gerden setzte sich immer wieder geschickt durch und tauchte frei vor dem Gehäuse auf. Doch die gegnerische Torhüterin entschärfte zahlreiche gefährliche Würfe. KSC: Stephanie Deutsch (Tor), Ariana Pelster (3), Kira Gerden (2), Nadja Wirtz, Elena Thur, Josephine Keil und Victoria Langlitz.

D-Jugend Kreisklasse: Kaller SC – SG Ollheim-Straßfeld 5:16 (2:6). Auch der jüngste KSC-Nachwuchs zeigte eine gute Leistung, hätte aber ebenfalls das ein oder andere Tor mehr werfen können. Doch zu oft wurde auf den Torwart gezielt oder drüber geworfen. In der Anfangsphase waren die Angriffe auch nicht zwingend genug, zu oft wurde quer gespielt. Defensiv gab es dagegen kaum etwas zu bemängeln, die Angreifer wurden früh festgemacht, und Torhüterin Michelle Kimmerl zeigte einige gute Paraden. Nach dem Wechsel stellten die Gäste auf offene Deckung um. Damit kamen die Kaller aber ganz gut klar, immer wieder gelangen Durchbrüche bis zum Kreis. Etwas Pech bei Latten- oder Pfostentreffern sowie der SG-Torwart sorgten aber dafür, dass am Schluss leider nur fünf Treffer auf der Habenseite standen. KSC: Michelle Kimmerl (Tor), Victoria Langlitz (4), Josephine Keil (1), Elena Thur, Justin Gromuth, Holly Schneider, Michelle Schwarz und Jule Piana.

Sponsoren des KSC



Vereinslokal

Copyright ©2013 Kaller Sport Club 1922 e.V. - All Rights Reserved.