Besuche uns auf

Ansprechpartner Handball


Ihre Ansprechpartner:

Wolfgang Kirfel
0171/6980938
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Drehsen
02441/4631
Heute680
Gestern1812
Diese Woche4078
Diesen Monat21875
Gesamt1546342

Mittwoch, 16. Januar 2019 08:35

Eine unglückliche Niederlage musste die A-Jugend in Aachen einstecken. Auch die D-Jugend unterlag. Die 1. Mannschaft erkämpfte sich nach durchwachsener Leistung einen Punkt in Bonn.

2. Kreisklasse: TSV Bonn rrh. IV – Kaller SC 30:30 (14:11). Die Gäste hatten in der Defensive keinen guten Tag erwischt und ließen den Gegnern zu viel Platz zum Agieren. Hinzu kam, dass auch einige Großchancen schlampig abgeschlossen wurden. So musste der KSC fast ständig einem Rückstand hinterherlaufen und musste in der Schlussphase sogar auf offene Deckung umstellen, um zumindest noch den Ausgleich zu erzwingen. Vom Anpfiff weg kamen die Kaller nicht auf Betriebstemperatur und ließen zu einfache Gegentore zu. Mehrfach konnten sich die Bonner mit vier Toren absetzen und gingen auch mit einem Vorsprung in die Kabine. Nach dem Wechsel waren die Gäste zumindest in der Offensive zielstrebiger und konnten in der 41. Minute erstmals ausgleichen (20:20). Den Treffer erzielte Torwart Dominik Schnichels. In der Folge war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei der TSV meist knapp vorne lag. So auch knapp zwei Minuten vor dem Abpfiff, als die Bonner zum 30:28 trafen. Der KSC konnte im Gegenzug verkürzen und schaltete dann auf offene Deckung um. Dadurch wurde ein Ballverlust erzwungen, den Wolfgang Kirfel 50 Sekunden vor Abpfiff zum Ausgleich nutzte. KSC: Dominik Schnichels (Tor/1), Christopher Schmitz (9), Leon Zoglauer (7), Wolfgang Kirfel, Juri Klein, Marc Nöthen (je 3), Jan Hübsch (1).

A-Jugend Landesliga: Borussia Brand – Kaller SC 25:24 (12:11). Entscheidend war, dass die Kaller den Beginn der Halbzeiten jeweils verschliefen und deutlich in Rückstand gerieten, den sie dann am Ende nicht mehr aufholen konnten. So musste Trainer Wolfgang Kirfel in der ersten Hälfte schon nach neun Minuten beim Stande von 2:7 eine Auszeit nehmen, weil seine Mannschaft von der Rolle war. Die zeigte Wirkung. Danach konnten die Gäste den Rückstand in nur fünf Minuten egalisieren und die Partie bis zur Pause ausgeglichen gestalten. Nach Wiederanpfiff setzten sich Brand wieder mit drei Toren ab und der KSC wieder um den Anschluss kämpfen. Mehrfach kam man bis auf einen Treffer heran, doch der Ausgleich wollte einfach nicht mehr fallen. KSC. Julian Nießen (Tor), Jonas Drehsen (8), Leon Stajenda (6), Vila Jurtschenko (5), Pascal Pelster (4), Moritz Herzwurm (1) und Leonard Huppertz.

D-Jugend Vorrunde: Poppelsdorfer HV – Kaller SC 16:1 (6:0). Mit etwas mehr Präzision im Abschluss hätten die Kaller ein deutlich besseres Ergebnis einfahren können. Denn in der zweiten Halbzeit konnten sich die KSC-Mädels immer wieder durch die Abwehr kombinieren, warfen dann aber meist den Torwart an. Zu Beginn des Spiels und fast während der gesamten ersten Halbzeit hatten die Gäste große Probleme, durch die sehr offene Deckung der Poppelsdorfer durchzubrechen. Die Kaller spielten zu nah an der Abwehr und hatten von daher keine Möglichkeit, Tempo aufzunehmen. Erst kurz vor dem Pausenpfiff wurden die Aktionen etwas zwingender, so dass zumindest einige gefährliche Würfe auf das HV-Tor kamen. Die Abwehr machte dagegen einen guten Eindruck, und auch Torwart Justin Gromuth zeigte eine starke Leistung. In der zweiten Hälfte spielte der KSC in der Offensive schneller und fand nun auch immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr. Leider wurde aber nur eine der Möglichkeiten genutzt. Pech hatte Josephine Keil, die einige Male am Pfosten scheiterte. Justin Gromuth (Tor), Victoria Langlitz (1), Josephine Keil, Holly Schneider, Michelle Schwarz, Marina und Maxima Pütz, Jule Piana und Elena Thur.

 

Sponsoren des KSC



Vereinslokal

Copyright ©2013 Kaller Sport Club 1922 e.V. - All Rights Reserved.