Besuche uns auf

Ansprechpartner Handball


Ihre Ansprechpartner:

Wolfgang Kirfel
0171/6980938
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Drehsen
02441/4631
Heute971
Gestern1604
Diese Woche2575
Diesen Monat26532
Gesamt1511653

Dienstag, 18. Dezember 2018 16:40

Die Männer festigten gegen den TSV Feytal 2 in einer umkämpften Partie mit dem fünften Sieg im sechsten Spiel Tabellenplatz zwei. Die D-Jugend konnte trotz Niederlage überzeugen.

2. Kreisklasse: TSV Feytal II – Kaller SC 20:26 (13:16). Die Freude über den letztlich ungefährdeten Erfolg wird dadurch getrübt, dass Daniel Schade jetzt für einige Wochen ausfallen wird. Er hatte bei einem Tempogegenstoß einen Tritt in die Achillesverse bekommen und musste mehr als die Hälfte des Spiels behandelt werden. Die Gäste erwischten einen sehr guten Start und gingen schnell mit 5:1 in Führung und konnten diesen Vorsprung auch über weite Strecken der ersten Hälfte halten. Die Abwehr um den erneut starken Torwart Dominik Schnichels stand gut und im Angriff wurden entweder schnelle Tore erzielt oder geduldig auf die Chance gewartet. Kurz vor der Pause ließen die Kaller etwas nach, der Gegner kam bis auf 13:14 heran. Mit einer Drei-Tore-Führung ging es dann in die Kabine. Nach dem Wiederanpfiff baute der KSC den Vorsprung weiter aus und hielt den TSV in der Folge geschickt auf Distanz. Der versuchte dann, Hektik ins Spiel zu bringen, wovon sich die Kaller aber nicht anstecken ließen. KSC: Dominik Schnichels (Tor), Daniel Schade (6), Christopher Schmitz (5), Christian Poensgen (4), Leon Zoglauer, Michael Schaafstall, Juri Klein (je 3), Jonas Dreßen (2), Marc Nöthen und Wolfgang Kirfel.

D-Jugend Vorrunde: TSV Bonn rrh. – Kaller SC 18:5 (10:3). Die Kaller zeigten eine starke Leistung und hätten durchaus ein besseres Ergebnis verdient gehabt. Die Abwehr packte gut zu und ließ kaum Durchbrüche zu. Die Bonner waren entweder aus der zweiten Reihe erfolgreich oder spielten ihren großen Kreisspieler frei, der kaum in den Griff zu kriegen war. In der Offensive traten die Gäste mutig und mit Zug zum Tor auf, leider waren aber viele Abschlüsse zu unplatziert. Schade war auch, dass die mit drei Toren beste Torschützin Josephine Keil nach einem Foulspiel verletzt vom Feld musste. Weiter spielten Michelle Kimmerl, Justin Gromuth (beide Tor), Victoria Langlitz (1), Elena Thur, Holly Schneider, Michelle Schwarz, Marina und Maxima Pütz (1) und Jule Piana.

Sponsoren des KSC



Vereinslokal

Copyright ©2013 Kaller Sport Club 1922 e.V. - All Rights Reserved.