Besuche uns auf

Ansprechpartner Handball


Ihre Ansprechpartner:

Wolfgang Kirfel
0171/6980938
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Drehsen
02441/4631
Heute58
Gestern826
Diese Woche1845
Diesen Monat25824
Gesamt1399554

Mittwoch, 26. September 2018 01:34

Die 1. Mannschaft hat den Sprung auf Platz zwei verpasst. Auch die weibliche C-Jugend und die D-Jugend mussten sich geschlagen geben. Zwei Punkte fuhr dagegen die B-Jugend ein.

2. Kreisklasse: TSV Bonn rrh IV – Kaller SC 26:25 (13:15). Der KSC zeigte spielerisch und kämpferisch eine gute Leistung und führte über die fast gesamte Spielzeit hinweg, wurde dann aber vom Schiedsrichter um den Lohn seiner Arbeit gebracht. Der Unparteiische sorgte mit zahlreichen Entscheidungen dafür, dass die Gäste schließlich leer ausgingen. Einen Strafwurf bekamen die Kaller im gesamten Spiel zugesprochen, der Gegner dagegen sieben. Ähnlich sah das Verhältnis bei den Zeitstrafen aus. Dabei waren es nur Kaller Spieler, die mehrfach nach Fouls mit Verletzungen vorübergehend vom Platz mussten. Doch mehr als einen Freiwurf gab es dafür nicht. Besonders ärgerlich war, dass der Unparteiische die erste Halbzeit ordentlich geleitet hatte. Doch nach dem Wechsel ließ er sich wohl von der Hektik, die von der Bonner Bank ins Spiel gebracht wurde, anstecken und benachteiligte die Gäste eindeutig. Dass Daniel Schade und Wolfgang Kirfel, die beide nach der Pause kurz gedeckt wurden, schon von ihren Gegenspielern geklammert wurden, selbst wenn kein Ball in der Nähe war, übersah der Unparteiische dabei auch. Dank dieser Unterstützung und einer in der zweiten Hälfte zunehmend unfairen Spielweise konnten die Bonner dann das Spiel gewinnen. KSC: Oliver Linzmeyer, Dominik Schnichels (beide Tor), Leon Zoglauer (8), Jonas Dreßen (5), Daniel Schade (4), Wolfgang Kirfel (3), Alexander Fischer (2), Christian Poensgen, Juri Klein, Jan Hüsch (je 1) und Lukas Fasen.

B-Jugend Kreisliga: Kaller SC – TV Palmersheim I 17:15 (10:8). Das Ergebnis war knapper als der Spielverlauf. Die Einheimischen bestimmten die Begegnung über weite Strecken und konnten sich mehrfach mit fünf Toren absetzen. Die Grundlage bildete eine gute Abwehrleistung und ein starker Torwart. Doch auch in der Offensive konnten die Kaller überzeugen. Vom Anpfiff weg übernahm der KSC die Initiative und setzte sich ab. Die Abwehr stand gut, und die Angriffe wurden geduldig vorgetragen und konzentriert abgeschlossen. So konnte ein beruhigender 10:5-Vorsprung herausgeworfen werden. In den letzten Minuten vor dem Halbzeitpfiff ließ die Konzentration nach, Palmersheim konnte bis auf zwei Tore herankommen. Doch nach dem Wiederanpfiff wurde die Führung wieder ausgebaut. Anschließend beschränkten sich die Kaller darauf, den Gegner auf Distanz zu halten, was auch gelang. KSC: Julian Nießen (Tor), Jonas Drehsen, Yannick Staemmler (je 5), Vila Jurtschenko (3), Pascal Pelster (2), Moritz Herzwurm, Ruslan Ratke (je 1) und Leonard Huppertz.

Weibliche C-Jugend Kreisklasse: Kaller SC – Poppelsdorfer HV 11:15 (6:8). Mit ihrer wohl besten Saisonleistung boten die KSC-Mädels dem Spitzenreiter über weite Strecken des Spiels Paroli. Dabei musste man kurzfristig auf Mittelspielerin Johanna Greuel verzichten. Die Einheimischen leisteten sich wenige einfache Fehler und sorgten mit viel Bewegung im Angriff dafür, dass sich immer wieder Lücken in der Gästeabwehr auftaten. Und die wurden dann auch meist genutzt. Das Prunkstück war aber die Abwehr: Dort verschoben die Kaller Mädchen gut, kämpften um jeden Ball und machten so den Poppelsdorfern das Leben schwer. Hinzu kam, dass Torhüterin Taraneh Tabaei auch einen guten Tag erwischt hatte. So war die erste Hälfte ausgeglichen, der Tabellenführer konnte sich nicht frühzeitig absetzen. Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Einheimischen den Anschluss halten, auch wenn sich jetzt der ein oder andere Fehler mehr in die Aktionen einschlich. Die KSC-Mädels kämpften aber unverdrossen weiter und konnten so am Ende ein tolles Ergebnis einfahren. KSC: Taraneh Tabaei (Tor), Kira Gerden (8), Laura Piel (2), Nina Hoffmann (1), Ariana Pelster, Victoria Langlitz, Josephine Keil und Michelle Kimmerl,

D-Jugend Kreisklasse: Kaller SC – TuS Zülpich 1:8 (0:5). Die Partie war ausgeglichener, als es das Ergebnis vermuten lässt. Im Gegensatz zum Hinspiel gelang es den Kallern immer wieder sich im Angriff Chancen herauszuspielen. Doch entweder waren die Würfe zu harmlos oder der Zülpicher Torwart hielt stark. In der Abwehr wurde gut zugepackt und verschoben, so dass die TuS-Angreifer große Mühe hatten, durchzukommen. Vor allem in der zweiten Halbzeit konnten die Einheimischen gut mithalten. Leider belohnten sie sich nicht mit dem ein oder anderen Torerfolg. KSC: Taraneh Tabaei (Tor), Josephine Keil (1), Victoria Langlitz, Lisa Sieberth, Johanna Schick, Michelle Kimmerl, Elena Thur und Melanie Jülich.

Sponsoren des KSC



Vereinslokal

Copyright ©2013 Kaller Sport Club 1922 e.V. - All Rights Reserved.