Besuche uns auf

Ansprechpartner Handball


Ihre Ansprechpartner:

Wolfgang Kirfel
0171/6980938
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Drehsen
02441/4631
Heute80
Gestern423
Diese Woche932
Diesen Monat14141
Gesamt1352373

Mittwoch, 15. August 2018 05:11

Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage: Die KSC-Handballer hatten am Wochenende von allem etwas zu bieten. 

2. Kreisklasse: HSG Siebengebirge IV – Kaller SC 26:26 (14:13). Wieder einmal fehlte den Kallern ein wenig die Kaltschnäuzigkeit, wieder einmal ließ man zu viele gute Möglichkeiten ungenutzt. Die Gäste erwischten einen guten Start, ließen in der Abwehr nur wenig zu und konnten sich mehrfach mit vier Toren absetzen.  Mit fortschreitender Spielzeit bekam die Abwehr aber immer mehr Probleme. Hinzu kam, dass erneut einige Hochkaräter vergeben wurden. So konnte die HSG mit der Zeit ausgleichen und sogar mit einer knappen Führung in die Pause gehen. Auch nach dem Wechsel hatten die Gäste immer mal wieder Sand im Getriebe. Im Angriff wurde, wie zeitweise auch schon in der ersten Halbzeit,  zu langsam rundgespielt und weiterhin gute Möglichkeiten ausgelassen.  Deshalb musste der KSC auch zeitweise einem Rückstand hinterherlaufen. Erfreulich war aber, dass die Gäste trotzdem weiterkämpften und sich nicht aufgaben. So sprang am Ende ein Unentschieden heraus, dass aufgrund der gezeigten Leistungen auch verdient war. KSC: Oliver Linzmayer (Tor), Daniel Schade (8), Wolfgang Kirfel (7), Alexander Fischer (4), Juri Klein (3), Jan Hüsch, Leon Stajenda (je 2), Moritz Heinen, Lukas Fasen und Jonas Drehsen.

B-Jugend Kreisliga: Kaller SC – TuS Zülpich 26:10 (14:4). Der KSC zeigte eine gute Leistung und fuhr einen souveränen Sieg ein. Den Grundstein dazu legten die Kaller in der Abwehr, in der vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut gearbeitet wurde. Dahinter stand mit Julian Nießen dieses Mal auch ein sicherer Rückhalt. Dadurch ergaben sich viele Ballgewinne, die zu schnellen Gegenstößen genutzt wurden. Dabei lief der Ball meist gut durch die Reihen, und oft wurde auch der besser postierte Mitspieler gesehen.  So konnten die Einheimischen schon bis zur Halbzeit einen beruhigenden Vorsprung herauswerfen. An den Kräfteverhältnissen änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht viel, auch wenn Zülpich etwas gefährlicher wurde und sich beim KSC im Gefühl des sicheren Sieges die ein oder andere Nachlässigkeit einschlich. KSC: Julian Nießen (Tor), Vila Jurtschenko (6), Leonard Huppertz (5), Cedrik Crampen, Moritz Herzwurm (je 4), Ruslan Ratke (3), Jonas Drehsen, Pascal Pelster (je 2) und Fabian Althoff.

Weibliche C-Jugend Vorrunde: Kaller SC – TV Rheinbach 12:22 (6:13). Gegen einen überlegenen Gegner zogen sich die Kaller Mädchen gut aus der Affäre. Dabei hatten die KSC-Mädels noch Pech mit einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen. So wurden zwei Tore zurückgepfiffen und der ein oder andere nicht direkt nachvollziehbare Siebenmeter gepfiffen. Hinzu kam, dass die Einheimischen in der ersten Halbzeit  in der Abwehr einige Probleme bei Eins-gegen-eins-Aktionen hatten. Das nutzten die Gäste zu Durchbrüchen und leichten Toren. Nurg Laura Piel hatte ihre Gegenspielerin im Griff und konnte ihre Mitspielerinnen auch noch unterstützen. Offensiv konnten die Kaller Mädchen dagegen durchaus überzeugen. Mit viel Bewegung suchten sie geduldig nach den Lücken in der gegnerischen Abwehr. Nach dem Wechsel steigerten sich die Einheimischen auch in der Defensive und konnten die Begegnung deutlich offener gestalten. KSC: Taraneh Tabaei (Tor), Kira Gerden (5), Johanna Greuel (4), Laura Piel (3), Nadja Wirtz, Ariana Pelster, Nina Hoffmann, Victoria Langlitz und Josephine Keil.

 

 

Sponsoren des KSC



Vereinslokal

Copyright ©2013 Kaller Sport Club 1922 e.V. - All Rights Reserved.