Ansprechpartner Handball


Ihre Ansprechpartner:

Wolfgang Kirfel
0171/6980938
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Drehsen
02441/4631
Heute544
Gestern1068
Diese Woche2731
Diesen Monat18470
Gesamt949395

Mittwoch, 18. Oktober 2017 11:16

Klare Siege und deutliche Niederlagen, die allerdings auch erwartet worden waren, kennzeichneten das Wochenende. Dabei setzten die 1. Mannschaft und die C-Jugend ihre Siegesserien fort und verteidigten ihre weißen Westen. Die Frauen kamen wegen eines Staus zu spät im Siebengebirge an und mussten mit zwei Minuspunkten im Gepäck unverrichteter Dinge wieder abreisen.

2. Kreisklasse: HSG Sieg II – Kaller SC 32:42 (14:19). In einer sehr torreichen Partie fuhren die Gäste letztlich einen ungefährdeten Sieg ein. Danach hatte es in der ersten Hälfte lange Zeit nicht ausgesehen. Die Kaller waren zwar sehr torgefährlich, ließen aber in der Abwehr auch viel zu. So entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, bei der sich kein Team absetzen konnte. Erst nach einigen Wechseln stand die KSC-Defensive nach rund 20 Minuten besser und bildete die Grundlage dafür, dass bis zur Pause doch noch ein Fünf-Tore-Vorsprung herausgeworfen werden konnte. Dieser wurde in einer Partie mit vielen Zeitstrafen auf beiden Seiten nach dem Wechsel zunächst verteidigt. Mit fortlaufender Spielzeit ließ die Gegenwehr der HSG dann aber immer mehr nach, sodass die Gäste den Vorsprung noch ausbauen konnten. KSC: Oliver Linzmayer (Tor), David Napetschnig (10), Daniel Schade (8), Alexander Fischer, Marian Commes, Max Frauenrath (je 5), Jan Hübsch (4), Juri Klein (3) und Fabian Joisten (2).

Weibliche C-Jugend Bezirksklasse: SSV Overath – Kaller SC 29:1 (15:0). Trotz der erwartet hohen Niederlage beim Tabellenführer zeigten die Kaller Mädchen, die auf einige Stammspielerinnen verzichten mussten, zahlreiche gute Ansätze. Allen voran Blerta Heda wuselte sich immer wieder durch die SSV-Abwehr, scheiterte dann aber regelmäßig an der starken Torhüterin. Sie hätte ein Torerfolg verdient gehabt. Laura Piels Angriffsbemühungen wurden dagegen mit dem Ehrentreffer belohnt. Auch Torhüterin Kira Gerden zeigte in ihrem ersten Spiel zwischen den Pfosten trotz der vielen Gegentore eine gute Leistung. Weiter spielten Elisabeth Siebert, Sarah Weigel, Nina Hoffmann, Victoria Langlitz, Michelle Kimmerl, Melanie Jülich, Josephine Keil und Emelie Klein.

C-Jugend Kreisklasse: VfB Schleiden – Kaller SC 9:35 (5:15). Der klare Sieg konnte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Kaller nur phasenweise überzeugten. Vor allem in der ersten Halbzeit leisteten sich die Gäste wieder zu viele Flüchtigkeitsfehler und unplatzierte Abschlüsse genau auf den Torwart. Auch das Umschaltverhalten und das Überzahlspiel waren nicht überzeugend. In der zweiten Hälfte lief es etwas besser, und die Chancen wurden konsequenter genutzt. KSC: Jan Stajenda (Tor), Cedrik Crampen (10), Pascal Pelster (8), Leonard Huppertz (7), Maxim Gajworonskij (5), Marvin Balter, Fabian Althoff (je 2) und Felix Mertens (1).

D-Jugend Kreisklasse: HSG Rheinbach/Womersdorf II – Kaller SC 15:1 (9:0). Die Niederlage gegen einen überlegenen Gegner hätte nicht so hoch ausfallen müssen. Doch die Kaller nutzten ihren Chancen nicht. Mehrere gute Tormöglichkeiten, darunter auch ein Siebenmeter, wurden vergeben und dabei meist der Torwart angeworfen. Hinzu kam, dass im Angriff oft die Bewegung fehlte und der Ball häufig im Stand angenommen wurde. Deshalb hatten die Gäste phasenweise auch große Schwierigkeiten, zum Torabschluss zu kommen. Auch in der Abwehr gab es einige Abstimmungsprobleme, wodurch der Gegner zu einigen leichten Toren kam. KSC: Jan Stajenda (Tor), Felix Mertens (1), Bleart Heda, Elisabeth Siebert, Sarah Weigel, Nina Hoffmann, Victoria Langlitz, Michelle Kimmerl, Melanie Jülich, Josephine Keil und Emelie Klein.

 

Sponsoren des KSC



Vereinslokal

Copyright ©2013 Kaller Sport Club 1922 e.V. - All Rights Reserved.