Ansprechpartner Handball


Ihre Ansprechpartner:

Wolfgang Kirfel
0171/6980938
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Drehsen
02441/4631
Heute1203
Gestern1438
Diese Woche8038
Diesen Monat22259
Gesamt1027656

Samstag, 16. Dezember 2017 19:37

Das hatten die Kaller Handballer auch noch nicht erlebt. Die Partie bei RW Merl 2 fiel aus, weil es in die Halle hineinregnete. Das Spiel soll nun am Freitag, 18. März, um 20 Uhr in Kall nachgeholt werden. Die anderen Mannschaften gingen am Wochenende leer aus.

Frauen Kreisklasse: VfB Schleiden – Kaller SC 29:15 (15:10). Die Gäste kamen gut in die Partie. Vor allem Romina Knie traf in der Anfangsphase nach Belieben und wurde daraufhin kurz gedeckt. Bis zum 10:9 war die Partie ausgeglichen, doch vor der Pause häuften sich dann plötzlich die Fehler beim KSC. Vor allem die Abschlüsse waren viel zu unplatziert und eine leichte Beute für die Schleidener Torhüterin. So konnte sich der VfB bis zum Halbzeitpfiff mit fünf Toren absetzen. Nach dem Wechsel versuchten die Gäste noch einmal heranzukommen, doch die Präzision der Würfe ließ nach wie vor zu Wünschen übrig. Ab Mitte der zweiten Halbzeit erlahmt dann die Gegenwehr mehr und mehr. Der VfB hatte es jetzt leicht und baute mit Tempogegenstößen die Führung aus. KSC: Ann-Cathrine Thielen (Tor), Romina Knie, Lara Ehrlich (je 4), Luca Stajenda (3), Sarah Hönig, Julia Ehrlich (je 2), Meike Hensch und Carolin Walber.

B-Jugend Kreisklasse: HV Erftstadt – Kaller SC 29:15 (12:6). Die Kaller konnten nicht an die starken Leistungen in den beiden Spielen zuvor anknüpfen und waren dementsprechend chancenlos. Vom Anpfiff weg waren die Gäste nicht konzentriert bei der Sache und leisteten sich zahlreiche Fehler im Aufbauspiel. Auch das Umschaltspiel vor allem von Abwehr auf Angriff war nicht vorhanden. So reichte dem Gegner eine durchschnittliche Leistung, um eine beruhigende Pausenführung herauszuwerfen. In der zweiten Hälfte änderte sich zunächst nichts. Der KSC machte nach wie vor viele Fehler und lud den Gegner zeitweise zum Torewerfen ein. Erst in den letzten Spielminuten lief es etwas besser. KSC: Julian Nießen (Tor), Leon Stajenda (6), Yannick Stämmler, Kai Schiesberg (je 3), Lukas Fasen, Jonas Dreßen, Andre Lünebach (je 1), Jonas Drehsen und Vilgelim Jurtschenko.

D-Jugend Kreisklasse: TVE Bad Münstereifel – Kaller SC 10:8 (3:4). Wie in der Vorwoche ließen die Kaller nach der Halbzeit nach und vergaben so die durchaus vorhandene Siegchance. Allerdings waren die Gäste auch ohne Auswechselspieler angereist. In der ersten Halbzeit war die Abwehr das Prunkstück. Im Angriff dagegen fehlte etwas das Tempo. Teilweise wurde überhastet abgeschlossen. Das blieb auch nach dem Wechsel so, doch nun hatte die Defensive deutlich mehr Probleme. KSC: Leon Blatt (Tor), Kira Gerden (4), Blert Heda (2), Laura Piel, Ariana Pelster (je 1), Johanna Greuel und Jan Stajenda.

Sponsoren des KSC

 


Vereinslokal

Copyright ©2013 Kaller Sport Club 1922 e.V. - All Rights Reserved.