Besuche uns auf

Handball Senioren

Ansprechpartner Handball


Ihre Ansprechpartner:

Wolfgang Kirfel
0171/6980938
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Drehsen
02441/4631
Heute1141
Gestern1391
Diese Woche7902
Diesen Monat19042
Gesamt2016506

Samstag, 14. Dezember 2019 21:41

Zwei Siege und drei Niederlagen gab es am Wochenende für die Kaller Handballer. Die 2. Mannschaft hat nach ihrem Erfolg sogar noch die Chance zum Aufstieg. Die B-Jugend musste die Punkte gegen die HSG Sieg II wegen Spielermangels kampflos abgeben. Weil die HSG keine Hallenzeiten hat, wird die Begegnung nicht nachgeholt.

2. Kreisklasse: TV Kuchenheim II – Kaller SC I 39:17 (19:9). So unterlegen, wie es das Ergebnis ausdrückt, waren die Gäste nicht. Aber in einer Hinsicht war man deutlich schlechter als der Gegner: im Ausnutzen der klaren Chancen. Gut ein Dutzend Mal standen die Kaller relativ frei vor dem Torwart, aber der Ball landete nicht im Netz. Das war auf die Dauer sehr zermürbend, und so hatten die Kuchenheimer vor allem in der zweiten Halbzeit leichtes Spiel und kamen mit zahlreichen Tempogegenstößen zu leichten Toren. KSC: Jan Schlösser (Tor), Michael Schaafstall (6), Wolfgang Kirfel (5), Theo Schneider, Florian Steffens (je 2), Philipp Linnartz, Benedikt Thelen (je 1), Marius Schmitz, Benedikt Despineux, Michael Stuch und Aaron Schneider.

2. Kreisklasse: HSG Sieg II – Kaller SC II 24:32. Mit dem klaren Auswärtssieg warten die Kaller als Tabellendritter ihre Aufstiegschancen. Die Gäste kontrollierten die Begegnung und waren jederzeit Herr der Lage. Am kommenden Wochenende empfängt der KSC den Tabellenzweiten TVE Bad Honnef zum Spitzenspiel.

Weibliche A-Jugend Kreisliga: HSG Siebengebirge/Thomasberg – Kaller SC 31:11 (14:8). Obwohl die Gäste rund 15 Minuten lang mit nur fünf Feldspielerinnen und ohne ihre etatmäßige Torhüterin Ann-Catherine Thielen spielen mussten, zeigten sie in der ersten Hälfte eine gute Leistung. Nach dem Wechsel machte sich dann aber der Kräfteverschleiß mehr und mehr bemerkbar, und die Fehlerquote stieg. Die Fehlpässe nutzte die HSG immer wieder zu schnellen Gegenstößen. Den Kallern gelang dagegen zwischen der 35. und 50. Minute kein eigenes Tor. So fiel das Ergebnis am Ende doch noch höher aus, als man es zur Halbzeit erwartet hätte. KSC: Ann-Catherine-Thielen (Tor), Lara Ehrlich (8), Romina Knie (2), Julia Ehrlich (1), Luca Stajenda, Carolin Walber und Milena Gottelt.

C-Jugend Kreisklasse: TVE Bad Münstereifel – Kaller SC 20:6 (8:1). Die Kaller hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt. Vor allem die Angriffsbemühungen waren ein Desaster. Schlechte Pässe und Fangfehler sorgten für zahlreiche Ballverluste, die der Gegner dankend annahm. Die wenigen Möglichkeiten, die sich trotzdem boten, wurden auch nicht konsequent genutzt. So hatte der TVE leichtes Spiel. KSC: Vincent Lemke (Tor), Kai Schiesberg (4), Jonas Dreßen (2), Lukas Fasen, Tim Dreßen, Leon Stajenda und Ruslan Ratke. 

D-Jugend Kreisklasse: Kaller SC – FC Hennef 16:6 (10:1). Die Einheimischen fuhren gegen den Tabellenletzten wie erwartet zwei Punkte ein, konnten aber nur phasenweise überzeugen. In der ersten Hälfte stand die Abwehr sehr gut, und auch offensiv konnten die Kaller, wenn auch meist mit Einzelaktionen, überzeugen. Nach dem Wechsel ließ die Konzentration nach, und die besser ins Spiel kommenden Gäste konnten die Partie offen gestalten. KSC: Julian Nießen (Tor), Jonas Drehsen (8), Fabian Althoff (4), Vila Jurtschenko (3), Pascal Pelster (1), Johanna Greuel, Ariana Pelster, Kira Gerden, Maxim Gajworonskij und Jan Stajenda.

Sponsoren des KSC

 


Vereinslokal

Copyright ©2013 Kaller Sport Club 1922 e.V. - All Rights Reserved.